Archiv für den Monat: März 2018

Neofeudalismus!

Neofeudalismus!

In:

http://freiheitvorsicherheit.net/2017/06/15/nicht-agrarischer-feudalismus

hatte ich die These angedeutet, dass sich alles auf einen nicht-agrarischen Feudalismus – einen Neofeudalismus hin entwickelt, und dass sehr mächtige Interessen das in diese Richtung steuern.

Dass ferner der Sozialismus in UdSSR / DDR eine Art Neofeudalismus war.

In:

https://facebook.com/story.php?story_fbid=426907824405871&id=289723311457657

finden sich ganz, ganz ähnliche, übereinstimmende Überlegungen.

Ist der Kapitalismus ein Zerfallsprodukt?

Des Feudalismus?

In

https://freiheitvorsicherheit.net/2018/03/24/das-patriarchat-sieht-praechtig-aus/

hatte ich genau das behauptet.

Oder ist er eine Verbesserung in dem Sinne, dass es weniger Ausbeutung von Werktätigen gibt?

Nein – es gibt mehr!

Aber nur ursprünglich.

Das wurde korrigiert. Durch den Sozialstaat. (In Deutschland zum Beispiel vor allem durch Bismarck.)

Fazit

Es ist an sich eine Fortsetzung des Zerfalls.

Anmerkung: wie gesagt Korrektur durch den Sozialstaat.

Das Problem dabei

… es wurde mit einer zentralstaatlichen Methode gelöst und: genau das gleiche ist bei den meisten Planungen und Modellen des BGE (Bedingungsloses Grundeinkommen).

Das Patriarchat sieht prächtig aus

Anfangs!

Es schafft autoritäre Staaten. Imperien. Stehende Heere. Glitzernd.

Herrlich geschmückte Pferde und Wagen.

Mit denen man den Feind niederwalzen, überrollen kann.

Beruhend auf dem Feudalismus.

Der wiederum auf der patriarchalischen Religion und Großfamilie beruht.

Aber das Patriarchat ist bereits ein Zustand des Zerfalls einer vorher vorhandenen, vernünftigeren Gesellschaftsordnung.

Deswegen geht der Verfall oder Zerfall weiter.

Wie beim Zerfall eines Organismus durch Krebs.

Da mag anfangs eine interessant, wenn auch hässlich aussehende Geschwulst da sein, später gefolgt von Metastasen.

Am Ende ist nur noch putrider, das heißt fauliger Zerfall

Genauso zerfällt der Feudalismus in Kapitalismus, und es zerfallen die Großfamilien in Kleinfamilien und zerfallen weiter in eine Gesellschaft gekennzeichnet durch ein hartes Jeder gegen Jeden, durch zunehmende Vereinsamung, Massenarbeitslosigkeit, Pflegenotstand und viele weitere Erscheinungen, die uns leider heute so vertraut sind.

Die Imperien sind nicht mehr stabil, einzelne Stürme von Völkerwanderung erheben sich und schließlich ein Zeitalter der Völkerwanderung wie damals um 500 n. Chr.

Das geschieht heute wieder

Im Gegensatz zu damals können wir heute die Grundlage des Zerfalls erkennen.

Es ist das Patriarchat.

Zerfall ist es schon in jenem frühen Stadium, wo man noch glitzernde Heere und geschmückte Pferde sieht.

Zerfall in Bezug auf noch frühere Ordnungen, die vernünftiger – und auch ökologischer – waren.

Alles weitere ist nur die natürliche Folge.

Wie gesagt:

Im Gegensatz zu damals können wir heute die Grundlage des Zerfalls erkennen.

Und mit vielen Konzepten sind Menschen auf der Suche nach etwas Neuem.

Nach dem Matriarchat ähnlichen Ordnungen wie etwa – siehe auch Wikipedia – der Stamm der Likatier, den vielen Ökodorf Gemeinschaften, Soziokratie – und vieles mehr.

Das Treten nach unten gehört unter Eliten zum guten Ton

Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1082679.uwe-tellkamp-und-jens-spahn-wer-nicht-arbeitet-soll-auch-nicht-essen.html

Die Eliten.

Die, die unten sind, schauen nach oben.

Wo die Eliten sind.

Und machen es ihnen nach.

Treten ein auf soziale Gruppen und Einzelpersonen, die noch schwächer sind, allenfalls gleich stark sind.

Sie *ent*solidarisieren sich.

Was oft vergessen wird:

Die Mächtigen vernetzen – oder solidarisieren – sich eigentlich immer

Darauf hatte ich auch hingewiesen in:

Armut verbindet selten

Die linke Szene ist mit Spitzen durchseucht …

die dafür sorgen, dasz linke Ideen unmöglich gemacht werden.

Die dafür sorgen, dass die Ausbeuter gut weiter ausbeuten können.

Es hat charakterliche Gründe.

Der Linksradikale – oder „falsche“ Linke – meist schwerstens arbeits- und aggressions-gestört – ist auf einem Auge blind und sehr positiv zugewendet etwa den Salafisten – oder damals in der UdSSR dem Stalin.

Für letzteres sind die historischen Folgen bekannt.

Deswegen bin ich nicht nur gegen rechts – Ich bin auch gegen links. Und ich nenne mich „Der Pirat vom See“

Ich nenne mich „DerPiratvomSee“