Italien – Arbeitslust?

Arbeitslust

Ich beziehe mich auf: In Bella Italia die Arbeitslust entdeckt in: Märkische Allgemeine vom 26. Februar dieses Jahres.

Bella Italia und Arbeitslust entspricht nicht gerade den üblichen Klischees.

Warum schickt man die betroffenen Jugendlichen so weit weg?

Bio-Bauernhöfe gibt es auch bei uns.

Und: im Kosmetik-Studio wird schnell, aber nicht hektisch gearbeitet.

Wird in Deutschland zurzeit vorwiegend hektisch, aber nicht schnell und effizient gearbeitet?

Ist den Menschen in unserem Land die Arbeitslust verloren gegangen?

Wodurch?

Vielleicht durch Überreglementierung und durch linke Politik?

Durch Hektik infolge von Arbeitszeitverkürzung?

Oder durch Arbeitsverdichtung?

Falls die Arbeitsverdichtung überhand nimmt – woher kommt das?

Ist vielleicht in den Betrieben und Firmen Deutschland das Klima relativ giftig im Vergleich zu Italien?

Und zuletzt noch eine etwas bissige Frage:

Sollten wir nicht vor allem Menschen aus den Chefetagen unserer Konzerne und Firmen nach Italien verschicken, damit sie etwas lernen?

Nämlich wie man ein Unternehmen so führt, dass bei den Beschäftigten öfters Arbeitslust auftritt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.