Nazi-Uran-Zentrifuge

Die Ingenieure von Nazideutschland haben vermutlich

die Uran-Zentrifuge erfunden

Wie ich glaube.

Jetzt versuche ich mal, das zu begründen.

Was ist das?

Die Uran-Zentrifuge funktioniert im Prinzip wie eine Wäscheschleuder, ist aber viel stärker. Sie kann Uran anreichern, das heißt, aus dem in der Natur vorkommenden Uran-Erz das für die Produktion von Kernwaffen benötigte U235 herausziehen (auf die andere Methode, nämlich Kernwaffen aus Plutonium herzustellen, wird hier nicht eingegangen).

Das U235 ist der etwas leichtere Anteil, er findet sich mit der Zeit in der Zentrifuge weiter innen.

Damit die Anreicherung stark genug ist, müssen mehrere solche Zentrifugen hintereinander geschaltet sein.

Bis hier alles nachzulesen in der Wikipedia.

Was machten die Westmächte?

Genauer gesagt die USA.

Die USA hatten – Wikipedia zufolge – erheblich aufwändigere Verfahren, um hochkonzentriertes U235 darzustellen. Das heißt: bei ihnen ging es wesentlich langsamer.

Das Projekt hatte aber trotzdem Erfolg.

Diesen Erfolg verdanken die Westmächte ihrer enormen Wirtschaftskraft sowie dem – im Vergleich zur Sowjetunion – äußerst effektiven Wirtschaftssystem.

Wie war es mit dem theoretischen Wissen?

Das Wissen, wie es geht.

Das war – wenn auch nur ansatzweise, wie ich glaube – in Nazideutschland und in der UdSSR ebenfalls vorhanden.

Und die Nazis hatten:

Die Glocke

Was war die Glocke? Angeblich ein Gerät im Versuchsstadium für Antrieb durch Antigravitation, auf dessen Grundlage auch die Flugscheiben (z.B. Haunebu) gebaut wurden.

Spekulative Überlegungen in der Richtung habe auch ich schon angestellt, siehe http://freiheitvorsicherheit.net/2018/01/15/hans-kammler – aber:

Ich glaube davon nichts mehr! Die „Glocke“ ist Fake!

Denn nach der Zeichnung, die manchmal zu sehen ist, sieht das Ding gar nicht wie ein typisches UFO aus.

Es sieht eher aus wie eine Glocke, daher der Name.

Oder eben wie eine Wäscheschleuder …

Es ist – wie ich glaube – eine Zentrifuge für Uran (genauer gesagt Uranhexaflourid, denn das Erz wie es aus der Lagerstätte kommt, ist zum Zentrifugieren nicht besonders geeignet).

Die Behauptung, die Glocke sei ein Gerät für Antigravitation, ist eine Desinformation.

Und von wem wurde diese Desinformation ausgestreut?

Vielleicht von den Westmächten oder der Sowjetunion.

Oder – wie ich glaube – von den Nazis selber. Die waren – was Täuschungsmanöver betrifft – auch nicht blöd.

Trotz des effektiveren Verfahrens der Anreicherung von Uran hatten sie aber – im Wettlauf um die Bombe – gegen die Westmächte keine Chance.

Denn nur die USA hatten genug Wirtschaftskraft für ein so gewaltiges Projekt.