Bildungssystem

Abrechnung mit dem Bildungssystem

Berufliches Bildungssystem – inklusive Universitäten

Ich bin bürgerlich und konservativ. Das heißt, ich bin für Berufs- und Gewerbefreiheit.

Traditionell bedeutet das, dass Arzt, Anwalt, Architekt geschützt sind – alle anderen Tätigkeiten darf ich ausüben, ganz gleich, ob ich den üblichen Studien- oder Ausbildungsabschluss habe oder nicht.

Warum muss das so sein?

Bildungssysteme verkommen, degenerieren immer.

Das heißt, mit der Zeit werden die immer weniger bilden und immer mehr auslesen, aussieben.

Anders gesagt, sie segregieren und selektieren immer mehr.

Sobald nicht mehr ständig frischer Wind drin ist.

Und wie kann immer frischer Wind drin sein?

Indem das berufliche Bildungssystem ständig in Konkurrenz steht zu Menschen, welche die Fertigkeiten und Fähigkeiten sich selbst beigebracht haben oder aus anderen Quellen geschöpft haben.

Allgemeines Bildungssystem

Hier geht es grad weiter.

Wie schon an anderer Stelle gesagt –

http://freiheitvorsicherheit.net/2019/04/01/dauernde-sommerzeit-und-frueher-schulbeginn

– fordere ich, dass in Zukunft in Deutschland das Homeschooling nicht mehr unter Strafe steht.

Also statt Schulpflicht nur Unterrichtspflicht.

Deutschland sollte sich schämen.

Einige Familien, die überhaupt das bezahlen können, haben – nur deswegen – ihren Wohnsitz ins Ausland verlegt.

Beispielsweise auf die Kanarischen Inseln.

Angeblich hat sogar eine besonders christliche deutsche Familie deshalb in den Vereinigten Staaten politisches Asyl erhalten, hierfür weiß ich jedoch keine Quelle.

Wenn nur Unterrichtspflicht ist, steht die Schule ständig in Konkurrenz zu allen hinreichend wohlhabenden oder hinreichend bildungsnahen Elternpaaren, die ihre Kinder / Jugendlichen selber unterrichten.

Die Firmen sind – soviel ich weiß – solchen Jugendlichen als Auszubildende gar nicht abgeneigt …

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.