Was passiert, wenn man das Sparen bestraft?

HartzIV-Empfänger dürfen, was sie angespart haben, nicht behalten

Gemäß höchstrichterlichem Urteil des Bundessozialgerichts.

http://freiheitvorsicherheit.net/2017/10/13/den-eigenen-leuten-gegenueber-sadistisch-hart

Dies verletzt die Würde des Menschen (Art.1 GG)

Es verletzt aber noch weitere Grundrechte.

Welche??

Wie ist das – bei „Stütze“ – mit dem Recht am Eigentum?

Tatsächliche – oder scheinbare – Frage:

Geht nicht das Geld – in dem Augenblick, wo ich es in die Hand gedrückt bekomme – oder wo auf meinem Girokonto die Gutschrift erfolgt – in mein Eigentum über?

Ist nicht das Recht, dieses Geld beliebig zu verwenden, also auch einen Teil davon anzusparen – oder als Asylbewerber etwa ins Herkunftsland zu transferieren – ein universelles Menschenrecht?

Und die langfristige Folge: Sparsamer Umgang mit Geld ist dann immer mehr out, die Menschen werden immer mehr verantwortungslos werden.